D ie Freundschaft der Gründer Tobias und Wilhelm begann vor einigen Jahren beim Sport. Beide kommen aus Berlin und sind auch dort aufgewachsen. Während Tobias theoretische als auch praktische Ansätze und Ideen aus seinem Studium Sportmanagement/BWL und der Uni mitbrachte, verfügte Wilhelm bereits über langjährige Erfahrungen als Selbstständiger. Da beide seit vielen Jahren sportbegeistert sind, spielt bewusste, gesunde und natürliche Ernährung in ihrem Alltag eine große Rolle.
Beide stellten zusammen fest, dass es, wo auch immer man hinschaut, keine gesunden Snacks für unterwegs beziehungsweise kein gesundes ToGo-Sortiment für den Alltag gibt. Fast alles was man kaufen kann enthält Zucker, Getreide und künstliche Zusätze.
Wilhelm ernährte sich zu diesem Zeitpunkt bereits seit einem Jahr strikt nach dem Paleo-Prinzip, nachdem ihm ein Trainer diese Ernährungsform für eine gesunde und leistungsorientierte Ernährung empfohlen hat. Aus der Begeisterung der gemachten Erfahrungen holten sie sich die Inspirationen für ihre Produkte und die Entwicklung der Rezepte.
Made in Berlin

Wie kam es zu dem Namen und wie zu unserem Logo? - Ähnlich wie bei einem Kind macht man sich im Vorfeld lange Gedanken, wie man sein zukünftiges Baby wohl nennen möchte. Fängt man mit dem Logo an, fängt man mit dem Namen an, oder doch mit dem Slogan? Was will man damit aussagen?
Für uns war klar, zunächst musste ein passender Firmenname gefunden werden, der in sich schon eine Aussage darstellt und kein Fantasiename ist. Soll es ein deutscher oder englischer Firmenname sein? Auf der einen Seite werden wir in Berlin produzieren, was für deutsch sprechen würde, aber auf der anderen Seite wollten wir eine internationale Marke aufbauen, was wiederum für englisch sprechen würde. Damit der Firmenname weltweit funktioniert, entschieden wir uns einen englischen und leicht verständlichen Namen zu suchen.
Da wir uns auf das Herstellen von Bio-Produkten im Food-Bereich spezialisieren wollten, lag der Name „food“, oder „Bio“ als Teil des Namens nahe. Wir fanden dies jedoch zu plakativ und zu abgedroschen. Auch sollte der Gedanke, bzw. die Philosophie hinter unseren Produkten „Paleo“ noch irgendwie im Firmennamen untergebracht werden. Da „Paleo“ zu diesem Zeitpunkt noch nicht so vielen Leuten bekannt war und der Mensch auf Dinge, die er noch nicht kennt, in der Regel erst einmal zurückhaltend reagiert, entschieden wir uns „Paleo“ lieber im künftigen Slogan unterzubringen.
Also überlegten wir weiter und kamen relativ schnell auf die erste kurze Silbe des zukünftigen Firmennamens „eat“, da es ja um Essen und Lebensmittel gehen sollte. Wir fragten uns weiter, was wir mit dem Firmennamen noch vermitteln wollten und wofür die Marke stehen sollte. Die hochwertigen Produkte sollten die Basis für eine leistungsorientierte Ernährung sein. Leistung für wen und in welcher Form auch immer: ob für die alleinerziehende Mutter/Familienmutter, den Leistungssportler, der in seinem Trainingsalltag viel und hochwertige Energie
benötigt, oder den Geschäftsmann, der in seinem hektischen Alltag zwischen Meetings nur wenig Zeit hat für gutes Essen. Allesamt sind auf ein gutes und eben hochwertiges, gesundes und natürliches - bisher nicht vorhandenes – ToGo Sortiment angewiesen. So kamen wir auf den zweiten Teil des zukünftigen Namens „Performance“. Der Firmenname eat Performance stand also fest - auf Deutsch übertragen zu übersetzen mit „iss Leistung“. Wir fanden den Namen für uns perfekt und so ging es an die Logo Gestaltungchen.
Jetzt fehlte nur noch ein Slogan, oder wie man so schön in der Werbesprache sagt - eine Tag-line. Auch dieser Slogan sollte einprägsam sein und jeden im Kopf bleiben. Was fehlte also noch im Logo, dass wir nun in drei Schlagwörtern zum Ausdruck bringen wollten? Die Philosophie unserer Produkte „Paleo“ war ja bereits gesetzt, nun brauchten wir also noch zwei andere Wörter. Als erstes suchten wir ein Wort, das das Herzstück unserer Produkte verkörpert, nämlich die Natürlichkeit. Nach einigen Brainstormings kamen wir auf das deutsche Wort „pur“. Aber wir wollten ja englisch, bzw. international bleiben, daher nahmen wir das englische Wort „pure“. Da wir im Slogan nun bereits zwei Wörter mit „P“ hatten, wollten wir nun noch ein drittes Wort mit dem Anfangsbuchstaben „P“ finden, um noch ein schönes Stilmittel zu verwenden, welches die Einprägsamkeit noch einmal erhöht. Das letzte Wort „Power“ schien für uns daher ideal. Der Slogan „Pure Paleo Power“ war geboren. Das Schöne an diesem Slogan war zudem, dass man ihn auch deutsch lesen konnte.
Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis beschlossen beide eine Firma zu gründen, die verschiedene Produkte und Snacks nach dem Paleo-Prinzip entwickelt und herstellt. Die Produkte sollten sowohl online, als auch offline erhältlich sein. Herzstück dabei sollte der eigene Online-Shop werden. Von Beginn an war klar, dass die entwickelten Produkte möglichst viele Menschen ansprechen sollten, nämlich all diejenigen, die sich und ihrem Körper entweder immer, oder wenn auch nur mal zwischendurch mit einem gesunden und natürlichen Snack etwas Gutes tun wollen.
Zahlreiche leckere Produkte mit einem modernen, transparenten und ansprechenden Design sollten entwickelt werden. Sie waren davon überzeugt, dass man tolle, leckere und qualitativ sehr hochwertige Produkte herstellen kann, wenn man sich ausschließlich der Zutaten und Rohstoffen der Natur bedient. Das bedeutet nämlich Paleo – 100 % natürliche Zutaten, die es in der Natur schon immer gegeben hat, also kein Getreide, keine künstlichen Zusätze, keine Zuckerzusätze, keine Farb- und Konservierungsstoffe, keine Milch (Keine Laktose) und vor allem auch keine versteckten Zutaten.
Das Ziel sollte sein Pure Paleo Power nach dem Motto:
Um dieses Motto und vor allem die für Beide so essenziell wichtige 100%ige Natürlichkeit der Produkte und Zutaten noch zu unterstreichen, sollten alle Zutaten zu 100 % aus biologischen Erzeugnissen stammen und die Rohstoffe soweit es geht über regionale Lieferanten zu beziehen. Man kann nicht auf der einen Seite den Anspruch haben natürliche und vor allem ursprüngliche und unbehandelte Produkte und Lebensmittel zu kreieren, während man auf der anderen Seite dann industriell bearbeitete Zutaten verwendet. Für eine absolute Natürlichkeit der Produkte war daher 100 % Bio für beide ein Muss.
Im Mai 2014 war es dann soweit. Wilhelm und Tobias veröffentlichten gemeinsam mit Ihrem kleinen Team von kreativen Paleo Köchen die ersten Produkte in Ihrem eigens gestalteten Online-Shop. Darüber hinaus hatte sich für die beiden die Möglichkeit ergeben, dass sie auf einer kleinen Testfläche im Herzen von Berlin-Kreuzberg, direkt neben einer CrossFit Box und im Innenhof des Berliner Szene Clubs Ritter Butzke, ein kleines Bistro eröffnen konnten. Aus dieser kleinen Testfläche wurde sodann ein sehr modernes, schönes und stylisches Bistro in Form eines Lofts mit Industrie-Charme zum Wohlfühlen.

Da das Bistro und die Produkte sehr guten Anklang fanden, wurde bereits Ende 2014 angefragt, ob eat Performance im Berliner Szene Bezirk Schöneberg im Akazien-Kiez ein weiteres Bistro als Franchise eröffnen wolle Folglich ergab sich bereits im Februar 2015 ein zweites kleines Bistro mit unseren Produkten und einem täglich wechselnden Mittagsangebot im typisches eat-Look.
Nachdem in den Jahren 2013 und vor allem 2014 die ersten Paleo-Produkte entwickelt und produziert wurden, wurde ab April 2015 intensiv mit dem Markenaufbau begonnen. Es folgte die Einstellung von Mitarbeitern und Praktikanten im Bereich Marketing, Design, Vertrieb und Kommunikation. Danach folgte im März 2016 der Eintritt in den Lebensmitteleinzelhandel. Zeitgleich wurden dann aus Kapazitäts- und Kostengründen beide Bistros dauerhaft geschlossen, da man sich auf den Online-Shop, den Online-Vertrieb und den Vertrieb im Lebensmitteleinzelhandel konzentrieren wollte. Seitdem wächst eat Performance nachhaltig und freut sich nach und nach über immer mehr glückliche Kunden und zahlreiche neue Kooperationen und Standorte (POS).
Für beide war von Beginn an klar, wenn sie den Markt der gesunden Ernährung mit ihren Produkten 100% nach dem Paleo-Prinzip erobern wollen, müssen Sie dies von Anfang an mit einem breiten Produktsortiment tun. Nach dem Besuch vieler Bio- und Lebensmittelmessen war ihnen sofort bewusst, dass man mit einem reinen Riegel-Sortiment keinen Blumentopf gewinnen kann. Daher entschieden sie sich neben Riegeln,
Müslis und Cookies, Brotbackmischungen und verschiedene andere gesunde und natürliche Snacks herzustellen. Da alle Rezepte mit viel Liebe, Leidenschaft und sehr hohem Anspruch und dem Blick fürs Detail entwickelt und verkostet wurden, dauerte die Entwicklungsphase fast ein Jahr an, bis die ersten Produkte engen Freunden und der Familie zum Verkosten, mit der Bitte um ehrliches Feedback, vorgestellt wurden.
Begleitet eat Performance auf dem Weg die Welt um ein paar ehrliche, natürliche, nachhaltige, gesunde und vor allem leckere Produkte reicher zu machen! Die Natur hat nicht nur viel zu erleben, sondern auch ganz viele Rohstoffe, die die Basis für die tollen Produkte von eat Performance sind.
Kommt in den Genuss von Pure · Paleo · Power - verzichten müsst ihr auf nichts!

Mit gesunden Snacks den Heißhunger besiegen !

von eat Performance