Eat Cranberry

Veröffentlicht am: 22.08.2018

Eat Cranberry

Man kennt sie nur unter ihrem englischen Namen – Cranberries, die kleine Beere aus Amerika findet auch in unseren Breiten immer größere Popularität. Denn so klein und unscheinbar sie wirkt, umso größer sind ihre vermeintlich positiven Wirkungen auf unsere Gesundheit. Der neue Eat Mandel-Cranberry Cookie bedient sich nicht nur dieser kleinen Wunderbeere, sondern ist auch eine gelungene Abwechslung in unserem paleo-food Sortiment: er ist nämlich 100% vegan! Um einen „Paleolaner“ für eine vegane Cookie Variante zu begeistern, muss das Produkt schon überzeugen. Und für manch einen mag es eine Überraschung sein, aber einige paleo foods überschneiden sich mit dem veganen Verhaltenskodex. Denn beide Philosophien gründen auf einem möglichst „naturbelassenen“ Ursprung, ohne Zucker und künstliche Zusatzstoffe. Dieser Cookie kommt allen paleo/veganen Grenzgängern entgegen.

A propos Cranberry: die Cranberry vereint eine solche Fülle an wertvollen Inhaltsstoffen auf so kleinem Raum wie kaum eine andere Frucht. Dabei spielen die Hauptnährstoffe eine eher untergeordnete Rolle: so enthalten 100 g frische Cranberrys nur 0,2 g Fett, 12 g Kohlenhydrate (davon 4 g Zucker) und 0,4 g Eiweiß. Umso zahlreicher sind die Mikronährstoffe vorhanden, vor allem ihr außergewöhnlich hoher Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen macht die Cranberry zu einem gesundheitlichem Powerhouse. Zu nennen sind hier die antioxidativ wirkenden Polyphenole und Anthocyane, die der Beere nicht nur ihre feurig rote Farbe verleihen, sondern darüber hinaus unsere Zellen vor schädlichem oxidativem Stress schützen und so zahlreiche Entzündungskrankheiten wie Krebs vorbeugen. Das ebenfalls in hohen Mengen enthaltene Vitamin C, verstärkt den positiven Effekt der sekundären Pflanzenstoffe. Mit 60 mg in 100 g sind Cranberrys zudem hervorragende Vitamin A Lieferanten und verfügen außerdem über Vitamin B6, das eine zentrale Rolle in unserem Immun,-und Nervensystem spielt. Nennenswert sind auch die großen Mengen an Eisen sowie der Ballaststoff Pektin, wodurch Cranberrys auf natürliche Weise unsere Darmgesundheit fördern.

Der Grund für die heilende Wirkung von Cranberrys bei Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten liegt vermutlich in ihren natürlich vorkommenden Proanthocyanidinen – antibakterielle Bitterstoffe, die bislang in ihrer einzigartigen Verbindung nur in der Cranberry nachgewiesen wurden. Diese wirken wie ein Antibiotikum und können so die Vermehrung schädlicher Bakterien eindämmen. Ähnlich wirkt es sich auch im Mundbereich aus, wo Cranberrys nachweislich die Bakterienzahl verringern und so dazu beitragen, das Mikroklima in der Mundhöhle zu verbessern.

Ob für seine Fülle an Cranberries oder seine veganen Qualitäten – der neue Eat Cranberry-Mandel Cookie bietet besten Genuss bei optimaler Gesundheit!

Teile diesen Inhalt