Flower Power: Hibiskus Blüten

Veröffentlicht am: 29.06.2018

Flower Power: Hibiskus Blüten

Hibiskus – schon der Name zerschmilzt auf der Zunge und weckt Sehnsüchte nach fernen, bunten und tropisch-heißen Inseln. In Hawaii besagt die Tradition, dass wenn die Hibiskus Blüte hinter dem linken Ohr getragen wird, die Frau in einer Beziehung ist. Hinter dem rechten Ohr deutet die Blume wohl auf ein Single Dasein hin. Die Symbolkraft der Hibiskus Blüte erstreckt sich über mehrere Kulturen und Kontinente: sie ist das nationale „Wahrzeichen“ von Haiti, das Symbol der Hindu Göttin Kali in Indien und die Staatsblume von Malaysia und Süd Korea.

Aber Hibiskus ist weit mehr als nur eine schöne Blume: verarbeitet als (wärmender oder erfrischender!) Tee, entfaltet sie erst ihre ganze Schönheit. Besonders beliebt ist er in Nordafrika, wo traditionell aus den Blüten des Hibiskus ein erfrischend tiefroter Tee aufgegossen wird.

Der koffeinfreie, zuckerfreie Aufguss wirkt entzündungshemmend, antioxidativ, verdauungsfördernd, cholesterinsenkend, fördert die Blutzirkulation und reguliert den Blutdruck. Schmecken tut sie mild süß, sauer und ein wenig bitter – umgangssprachlich würde man sagen, Hibiskus Tee hat Pfiff und das „Gewisse etwas“, eben eine exotische Besonderheit unter den gängigen Kamillen und Pfefferminzvertretern. Bei so vielen gesundheitlichen wie geschmacklichen Vorteilen, ist die Wahl des diesjährigen Nummer 1 Erfrischungsgetränks wohl klar.

Hibiskus gilt als Heilpflanze und enthält eine Reihe wertvoller Inhaltstoffe. Dazu zählen vorrangig Vitamin C und antioxidative sekundäre Pflanzenstoffe wie die Anthocyane und Flavonoide. Daher wirkt Hibiskus Tee vor allem immunstärkend, indem er oxidativem Stress in unserem Körper entgegenwirkt. Der Genuss von Tee kann auch im Sommer eine erfrischende, durstlöschende und vor allem kalorien-neutrale Option sein. Hibiskus Tee ist eine ideale Wahl, da er nicht nur köstlich ist, sondern auch den Stoffwechsel anregt und den Körper entschlackt.

Teile diesen Inhalt