Herbstgemüse: Kürbis

Published : 09.11.2017

Herbstgemüse: Kürbis

Statt im Kürbis eine gruselig lächelnde Halloween Dekoration zu sehen, lohnt es sich einen Blick ins Innere dieses etwas schwerfällig aussehenden Herbstgemüse zu werfen, der jetzt zur goldenen Jahreszeit wie große Vollmonde auf den Feldern liegt. Dieser beinhaltet nämlich neben seinem orange-feurigen Fruchtfleisch, das sich zu köstlich wärmenden Suppen verarbeiten lässt, auch besonders wertvolle Vital,-und Nährstoffe, die dazu beitragen können, uns gegen den nahenden Winter optimal vorzubereiten.

Vor allem seine Fülle an Antioxidantien machen den Kürbis zu einem effektiven Schutzschild gegen Entzündungs – und Infektionskrankheiten. Auch haben Studien präventive Wirkungen in Bezug auf Depressionen, Nierensteine, Hautirritationen und Krebs bestätigen können.

Das kalorienarme Kürbisfleisch (ca. 26 kcal/100g) ist nicht nur ein Genuss für unseren Gaumen, sondern unterstützt auch eine gesunde Verdauung durch wertvolle Mengen an sättigenden Ballaststoffen, die ferner helfen, Giftstoffe auszuleiten als auch den Blutzuckerspiegel auszugleichen.

Kürbisse verfüge außerdem über hohe Mengen Beta-Carotin, antioxidativ wirksame sekundäre Pflanzenstoffe, die unser Körper zu aktiven Vitamin A umwandeln kann. Nicht nur dienen sie als Abwehrstoff gegen freie Radikale und damit als Entzündungshemmer, sondern tragen auch wesentlich zu unserer Sehkraft bei: Vitamin A, gerne auch als das „Augen-Vitamin“ bezeichnet, ist essentiell für eine reibungslose Funktion der Netzhaut und vermag nachweislich der Entstehung des so allseits gefürchteten „grauen Stars“ entgegenzuwirken.

Nicht nur als dampfend heiße Suppe erfüllt der Kürbis zahlreiche körperliche als auch stimmungshebende Bedürfnisse: auch in Form von Kürbiskernen als Topping für Salate, Müslis und Co. ist er äußerst effektiv. Seine Kerne sind reich an Magnesium und Vitamin E und versorgen den Körper überdies mit der wertvollen Aminosäure Tryptophan, die an der körpereigenen Produktion von unserem Glückshormon Serotonin beteiligt ist.

Als Bonus obendrauf sind Kürbiskerne überaus proteinreich und enthalten ganze 24 Gramm Eiweiß Pro 100 Gramm. Es lohnt sich also, die Kürbissaison voll und ganz auszukosten!

Share this content