Papaya – tropische Superfrucht

Veröffentlicht am: 18.05.2018

Papaya – tropische Superfrucht

Je wärmer und grüner es um uns herum wird, desto mehr gelüstet es uns auch nach erfrischend tropischen Geschmackserlebnissen. Papayas schmecken nicht nur nach Palmen und Strand, sie verbergen auch die ganze Vielfalt an heilsamen Kräften, die unser Körper bei tropisch heißen Temperaturen braucht.

Während das Fruchtfleisch für Geschmack und Genuss verantwortlich ist, sind es vor allem die vielen schwarzen Kerne im Innern der Papaya, die ihren hohen Nährstoffgehalt und medizinischen Wert bestimmen. Und wer schon mal im tropischen Raum unterwegs war und mit kulinarisch bedingten Magenbeschwerden vertraut ist, ist womöglich schon der lokalen Empfehlung über den Weg gelaufen, rohe Papaya Kerne zu schlucken. Naturvölker kennen und nutzen die vielseitigen heilsamen Kräfte der in Südamerika und Mexiko beheimateten Papaya seit Jahrhunderten und selbst Christoph Kolumbus betitelte die Papaya als „Frucht der Engel“.

Nun ist auch die westliche Medizin der Tropenfrucht auf der Spur und überrascht mit immer neuen Erkenntnissen. So soll die Papaya die Verdauung regulieren, beim Abnehmen helfen, die Darmgesundheit wiederherstellen, Entzündungen lindern und sogar gegen Herzbeschwerden und Krebs helfen. Die Kosmetikindustrie hat die Papaya außerdem als ein natürliches Anti-Aging-Mittel für sich entdeckt.

Dass die Papaya Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Magenverstimmungen und Verstopfung entgegenwirkt hat sie vor allem ihrem Wirkstoff „Papain“ zu verdanken. Dies ist ein proteinspaltendes Enzym, welches die Verdauung fördert. In unserem Verdauungstrakt setzt es chemische Reaktionen in Gang, bei der Eiweiße aus der Nahrung in Aminosäuren aufgespalten werden und so für den menschlichen Organismus verwertbar macht. Auch bekämpft das Enzym Darmparasiten und verhilft so zu einem gesunden Gleichgewicht der Darmbakterien, was das Immunsystem kräftigt. Neben dem verdauungsfördernden Enzym Papain enthält die Papaya eine Vielzahl anderer essentieller Nährstoffe mit wichtigen antioxidativen Fähigkeiten. Besonders zahlreich sind hier Vitamin A, C und E sowie Beta-Carotin. Auch Magnesium, Kalium und die B-Vitamine sind vertreten, wie auch die für unseren Darm unverzichtbaren Ballaststoffe.

Papayas wirken ganzheitlich, sind ein Naturprodukt und seit Jahrhunderten empirisch erprobt – das stellt jedes Pillenschlucken in den Schatten.

Teile diesen Inhalt