Sommer, Sonne, Sonnenbrand: Natürlicher Sonnenschutz ohne Sonnencremes

Veröffentlicht am: 20.07.2018

Sommer, Sonne, Sonnenbrand: Natürlicher Sonnenschutz ohne Sonnencremes

Blauer Himmel und Sonne – jeden Tag ein Göttertag. An dieses südländisch mediterran anmutende Wetter könnte man sich fast dran gewöhnen. Nur leider sind wir als Mitteleuropäer nicht ganz so optimal an dieses Sonnenwetter angepasst und viele leiden nicht nur unter der anhaltenden Hitze, sondern auch unter dem lästigen, permanenten Eincremen.

Angenommen es gäbe eine attraktive Alternative sich gegen Sonnenbrand zu schützen ohne auf seine Haut alle 2 Stunden eine chemische Creme auftragen zu müssen. Alles was von dir verlangt würde, ist täglich eine kleine Dosis Astaxanthin einzunehmen – ein vielseitiger Naturstoff, der zur Stoffgruppe der Carotionoiden (natürlich vorkommende Pigmente) gehört. Belohnt würdest du mit einer Vielzahl an positiven Auswirkungen auf deine Gesundheit und Vitalität: deine Haut wird nicht nur auf natürliche Weise geschützt, gepflegt und verjüngt, auch dein Immunsystem wird gestärkt und dein Körper vor gefährlichem oxidativen Stress bewahrt.

Astaxanthin gehört zur Klasse der natürlich vorkommenden Pigmente, auch Carotinoide genannt, mit vermutlich den stärksten antioxidativen Eigenschaften, die bislang in der Natur gefunden wurden. Carotinoide verleihen Lebensmitteln und Tieren wie Hummern, Lachsen, Krabben oder auch Flamingos ihre lebendige und oft spektakuläre Fülle an Farben. Als Antioxidantien sind Carotinoide in der Pflanzenwelt während der Fotosynthese von entscheidender Bedeutung: sie schützen die Chlorophyllmoleküle der Pflanzen vor schädlichen Lichteinwirkungen (UV Licht) und bewahren Zellen somit vor oxidativen Schäden (daher „Anti-Oxidanten“). Indem wir diese Wunderpigmente der Natur also zu uns nehmen, schaffen wir uns einen ganz natürlichen Abwehrmechanismus gegen schädliche Fremdeinflüsse.

Lachse verfügen in ihrem Muskelgewebe über die höchste Astaxanthin-Konzentration im Tierreich, welches ihnen nicht nur ihre typisch rosa-rote Farbe verleiht, sondern auch Grund dafür ist, dass Lachse die Kraft und Ausdauer aufbringen, tagelang flussaufwärts zu schwimmen, bis sie ihre Laichgründe erreicht haben. Astaxanthin wird von den Mikroalgen Haematoccous pluvialis produziert und dient ihnen als Schutzschild und Überlebens-Taktik vor ultravioletter Strahlung. Aufgrund dieser zellschützenden Wirkung von Astaxanthin, die auch beim Menschen das Sonnenbrandrisiko nachweislich mindert, hat sich Astaxanthin den Ruf als „Sonnenschutz von Innen“ zu Eigen gemacht.

Astaxanthin ist ohne Zweifel der triumphierende Gewinner der Antioxidantien: es ist 65- mal stärker als Vitamin C, 54-mal stärker als Beta-Carotin und 14-mal stärker als Vitamin E. Astaxanthin zeichnet sich nicht nur nur im Hinblick auf Schutz vor schädlichen UVA + UVB Strahlen aus, sondern auch im Bestreben die menschlichen Zellen vor freien Radikalen zu schützen. Als besonders wirksamer Antioxidans neutralisiert (bindet) Astaxanthin freie Radikale, die unter anderem durch UV-Licht und Luftverschmutzung entstehen und nicht nur Mitauslöser vieler Krankheiten wie Krebs sind, sondern auch den Alterungsprozess beschleunigen.

Der nächste Heimat Sommer ist also gerettet - aus dem man gebräunt, verjüngt und gestärkt herausgeht!

Teile diesen Inhalt